beiträge

Fotoaktion zum UN-Atomwaffenverbot

Ende Januar 2021 fand vor dem Bundeskanzlerinnenamt in Berlin eine pressewirksame Fotoaktion statt. 51 Aktivistinnen mit den Flaggen der 51 Staaten, die den UN-Vertrag für ein Verbot von Atomwaffen bereits ratifiziert haben, versammelten sich für ein Gruppenbild vor dem Kanzleramt. Sie stellten sich mit einem 10m langen Banner um einen leeren Stuhl mit einem Deutschland-Wimpel. Auf dem großen Banner ist zu lesen: „Atomwaffen sind verboten. Schon mehr als 50 Staaten sind dabei – Deutschland fehlt.“

„Fotoaktion zum UN-Atomwaffenverbot“ weiterlesen

En der Reih gehn

én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn         aus der Reih danzen
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn

Ursula Kerber
(https://www.utrivia.de/)

Das UN-Atomwaffenverbot ist in Kraft – ein guter Start in das neue Jahrzehnt!

UN-Atomwaffenverbot

Das UN-Atomwaffenverbot ist ab dem 22. Januar 2021 in Kraft, eingeleitet durch zivilgesellschaftlichen Druck, mit einer Resolution der UN-Generalversammlung, angenommen von 122 Staaten, unterzeichnet von 86 und ratifiziert von 51 Staaten. Es verbietet den Einsatz, die Entwicklung, Produktion und Lagerung von Atomwaffen sowie die Drohung mit deren Einsatz. Mit der Aufnahme des Verbotsvertrags in das Völkerrecht, ist den Atomwaffen damit die Legitimität entzogen worden.

„Das UN-Atomwaffenverbot ist in Kraft – ein guter Start in das neue Jahrzehnt!“ weiterlesen

Willkommen 2021

Saartal bei Beckingen mit Dillinger Hütte, Ford Werk Saarlouis und Zulieferbetrieben

Für das neue Jahr ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen, und es ist nicht der entgegenkommende Zug, wagt die saarländische Regierung ihren Ausblick auf 2021 (Wochenspiegel) . Die Beschäftigten in den Krisenbranchen Stahl und Automobil erwarten Zukunftsperspektiven und sichere Arbeitsplätze. Wer glaubt denn, dass diese vom Himmel fallen?

„Willkommen 2021“ weiterlesen

Weihnachten 2020

Opfertod des Jünglings Danko
Opfertod des Jünglings Danko, in “Die alte Isergil”, von Maxim Gorki

Gedanken über Christus und Prometheus
Gekürzt aus einem Text von Maxim Gorki, veröffentlicht an Weihnachten 1918, in “Unzeitgemäße Gedanken über Kultur und Revolution”.

…alles Gemeine und Abscheuliche, was es auf der Welt gibt, wurde und wird von uns gemacht; alles Schöne und Vernünftige, wonach wir streben, lebt in uns. Es lohnt sich nicht zu leben, wenn man nicht an die Brüderlichkeit aller Menschen glauben kann; das Leben hat keinen Sinn, wenn man nicht vom Sieg der Liebe überzeugt ist.

„Weihnachten 2020“ weiterlesen