beiträge

Zukunftschance Digitalisierung?

Gemeinderat und Privatinvestoren wollen mindestens 40% der Beckinger Haushalte für den Glasfaseranschluss unter Vertrag nehmen. Eine große Werbekampagne ist angelaufen. Jeder Haushalt wurde angeschrieben. Plakate hängen in den Straßen. Es scheint, wir alle kommen in den Genuss einer großen Wohltat.

Erfahrungsberichte aus vergleichbaren Digitalisierungsprojekten verweisen jedoch auf Probleme mit den Kundenzufriedenheit. Das Internetportal Trustpilot informiert mit der nachfolgenden Grafik (Stand 6. Juni 2021) über das Ergebnis von 805 Kundenbewertungen zur Deutsche Glasfaser, die in Beckingen als Unternehmensgruppe das Ausbauvorhaben betreibt.

Grafik aus Trustpilot

Beispiele von Kundenerfahrungen mit Deutsche Glasfaser:
https://de.trustpilot.com/review/www.deutsche-glasfaser.de

Günter
Ich war zwei Jahre Kunde

Ich war zwei Jahre Kunde, meine Erfahrungen decken sich mit dem unfassbaren Gesamtergebnis der ganz großen Masse. Unterirdischer Service, permanente Störungen im Telefonbereich, sehr stark schwankende Netzgeschwindigkeiten, Berechnung von Gesprächen, die nachweisbar nicht geführt wurden, Widerspruch bis heute nicht beantwortet. Bin seit ein paar Tagen zurück zur Telekom, alles pünktlich, alles läuft, eine andere Servicewelt. Mir bleibt unerklärlich, wie ein Unternehmen mit so vernichtender Kundenresonanz am Markt bestehen kann und offensichtlich auch nicht gewillt ist das zu ändern.

Ralf
Internet ok

Internet ok, TV eine einzige Katastrophe. Ständiger Absturz, entweder Ton oder Bild. Aufnahmen sind nicht abzurufen umd das Bild Stock ständig

Mattis
Anstatt 500 eher so 30 mb/s

Peter
Katastrophales Unternehmen
Katastrophales Unternehmen. Seit fast einem Jahr warte ich auf den Hausanschluss, obwohl die Leitung von der Straße schon gelegt wurde. Regelmäßig erhalte ich Werbung (diese ist aus meiner Sicht auch noch irreführend – es steht mit keinem Wort darin etwas von Ausbaugebiet, „warten müssen bis Anschluss gelegt wird, o.ä.) genau für meine Anschrift, dass ich doch den Vertrag abschließen soll und schon schon hätte ich superschnelles Internet.

Wenn ich dann anrufe und sage, dass ich diesen Vertrag bereits habe und ich auf den Anschluss warte, heißt es nur „Sie befinden sich in einem Ausbaugebiet und wir wissen nicht, wann der Anschluss erfolgt“. Am Telefon wird einem immer der gleiche Mist erzählt.

Dann bekomme ich eine Mail, dass sich in den nächsten Tagen ein Generalunternehmer meldet. Fehlanzeige. Wenn ich dann wieder anrufe und frage… siehe Antwort oben. Werde jetzt alles dem Rechtsanwalt übergeben.

1 Stern ist noch zu viel.

Weitere Kundenbewertungen unter:
https://de.trustpilot.com/review/www.deutsche-glasfaser.de

DGB – die Ruder auf Kurs, jetzt noch den Motor anwerfen!

Kultur braucht Frieden – Frieden braucht Kultur

Transparent der Kampagne Stopp Air Base Ramstein 2021 | © MarioPittroff

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, schreibt in der Juni-Ausgabe der Web-Zeitung „Abrüsten statt Aufrüsten“:

„Angesichts der aktuellen Herausforderungen, vor denen wir stehen, handelt es sich hier um eine aberwitzige Verschwendung von öffentlichen Mitteln, die wir dringend für andere Zwecke benötigen…

Vor diesem Hintergrund können wir es uns schlicht und ergreifend nicht leisten, immer noch mehr Geld für Rüstungsausgaben in die Hand zu nehmen – so wie es das Zwei-Prozent-Ziel der NATO vorsieht. Daher ist es höchste Zeit das Ruder herumzureißen. Und deshalb nehmen wir Gewerkschaften alle demokratischen Parteien in die Pflicht: Wir erwarten, dass sich ihre Spitzenkandidatinnen und -kandidaten bei der anstehenden Bundestagswahl klar positionieren – für Abrüstung und für eine Entspannungspolitik der gemeinsamen Sicherheit.

Mitgliedsgewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)

An oberster Stelle steht dabei für uns das Ziel, dass die nächste Bundesregierung die deutsche Verweigerungshaltung gegenüber dem Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen aufgibt und ihn endlich unterzeichnet. Mit zahlreichen gemeinsamen Aktionen, die wir in den kommenden Wochen und Monaten im Rahmen des Friedensbündnisses „Abrüsten statt Aufrüsten“ durchführen, wollen wir dafür die Weichen stellen. „Abrüstung und Entspannung wählen, in die Zukunft investieren!“ – darum geht es bei der Bundestagswahl.“

Die Kulturwerkstatt-Beckingen unterstützt diese Überlegungen des DGB-Bundesvorsitzenden. Für eine regionale Veranstaltung (online/präsenz) des DGB im Saarland ist die Kulturwerkstatt-Beckingen jederzeit offen.

Die Web-Zeitung „Abrüsten statt Aufrüsten“, mit dem vollständigen Interview des DGB-Vorsitzenden, kann als pdf-Dokument hier heruntergeladen werden.

Sparkassen helfen mit, ihr eigenes Grab zu schaufeln

Ein Beitrag aus dem Blog von Norbert Häring vom 1. Juni 2021.

Voller Todessehnsucht verschärfen die Sparkassen den Krieg gegen das Bargeld

Von Saarbrücken bis Buxtehude beglücken die Sparkassen derzeit Ihre Kundinnen und Kunden mit dem Gewinnspiel pay & win. Wer dem Bargeld abschwört, kann wertvolle Preise und (Giral-)Geld gewinnen. Wer sich das ausgedacht hat, muss verrückt geworden sein. Die Sparkassen helfen mit, ihr eigenes Grab zu schaufeln.

Kurzfristig mag es für Sparkassen attraktiv erscheinen, dem Bargeld den Garaus zu machen. Denn Bargeldversorgung ist eine Dienstleistung, die mehr kostet als sie einbringt, ganz im Gegensatz zu digitalen Bezahlverfahren, bei denen man Gebühren und Daten bekommt.

Und so mag es wie eine clevere Idee erscheinen, eine Lotterie mit dem schönen angelsächsischen Namen pay & win auszuschreiben, bei der Kunden, die naiv genug sind, sich registrieren und ihr Finanzgebaren fortan intensiv überwachen zu lassen, für jeden digitalen Bezahlvorgang ein Los mit Gewinnchance bekommen. Das hat man wohl von Italien abgeschaut, wo Regierung und Notenbank so eine Anti-Bargeld-Aktion veranstalten.

Aber was denken diese Leute eigentlich, welchen Stich die Sparkassen in einer künftigen durchdigitalisierten Welt noch machen werden, gegen Datengiganten aus dem Silicon Valley mit eigenen Bezahllösungen wie Apple und Google. Im digitalen Bezahlgeschäft setzt sich der Größte durch. Hier entscheiden Skalenerträge und Netzwerkeffekte.

In der analogen Welt dagegen haben die Sparkassen den unschätzbaren Vorteil, vor Ort bei den Menschen zu sein. Indem sie voll Verachtung für alles Analoge das digitale Bezahlen bewerben und das Barzahlen immer schwieriger machen, heben sie ihr eigenes Grab aus. Und ihre Kunden verärgern sie gleich mit.

Prof. Franz Schneider, der mir das entsprechende Angebot der Sparkasse Saarbrücken zusandte, schrieb dazu: „Ich leite Ihnen diese Mitteilung meiner Sparkasse weiter. Ich halte sie für eine Unverschämtheit, eine Frechheit, die mir die Worte raubt.“

Rezension des Buches von Joseph Vogl

Eine Rezension von Prof. Dr. Franz Schneider, Saarbücken

Wer begreifen möchte, welche Macht sich durch die „Verkettung“ von Finanzkapital und Internet-Plattformen zusammengeballt hat und wie Regierungen und Zentralbanken dabei zusehen, kommt um dieses Buch nicht herum. Die Menschheit in ihrer Rolle als Nutzer der Netzwerke ist ihr ausgeliefert. Hinter ihrem eigenen Rücken wird sie zur Erzeugung des „Verhaltensmehrwerts“ für die Reichen und die Mächtigen ausgebeutet.
Aus Vereinfachungsgründen verzichtet der Rezensent bewusst an einigen interessanten Stellen, die etwas ausführlicherer Erklärungen bedürften, auf eine Vertiefung. Das betrifft beispielsweise den „smart contract“, die „Internetprotokolle“, die „abstrakte Maschine“, die „Gouvernementalität“ etc.
Der Autor Joseph Vogl ist Professor für Neuere deutsche Literatur, Literatur- und Kulturwissenschaft/Medien an der Hmboldt-Universität zu Berlin und Permanent Visiting Professor an der Princeton University.

„Rezension des Buches von Joseph Vogl“ weiterlesen

Annalena Baerbock – ist sie wirklich eine Alternative?

Annalena Baerbock und Robert Habeck beim Anschneiden einer großen Torte.

Mit Annalena Baerbock eine junge, unideologisch wirkende Frau ins Rennen um die Nachfolge von Angela Merkel zu schicken, war sicherlich eine berechnende Entscheidung. Indem sie Klimaschutz zur Hauptaufgabe unserer Zeit erklärt, kann sie sich breiter Zustimmung sicher sein.

„Annalena Baerbock – ist sie wirklich eine Alternative?“ weiterlesen

Für Freundschaft und Solidarität

Spendensammlung für Opfer der Anti-Covid-Maßnahmen in Afrika

COVID-19 in Afrika: Afrika scheint sicherer als Europa, scheibt das Deutsche Ärzteblatt www.aerzteblatt.de/201616

Zahlreiche afrikanische Organisationen, fordern die Freigabe von Patenten durch die Pharmakonzerne, um die eigene Bevölkerung besser schützen zu können. Patente töten – Impfstoffe gehören allen – überall, fordert Alassane Dicko, von Afrique-Europe-Interact. Jeder Staat suche nach Alternativen zu den finanziell unerreichbaren Angeboten aus Europa. In dieser Situation seien die Hilfen aus China, Russland und Indien willkommen. Die Frage der Impfung und somit der Patente sei sehr wichtig, aber natürlich sei das Thema größer als nur Patente.

Afrika sei der Teil der Welt, der am wenigsten von Covid-19 betroffen ist. Was die direkten Auswirkungen betrifft, so seien die sozioökonomischen Auswirkungen der Anti-Covid-Maßnahmen, die die öffentlichen Freiheiten stark einschränken, für die Bevölkerung sehr viel spürbarer als die klinischen Erscheinungsformen der Pandemie.

Der Komplettausfall der Touristensaison hat die Einnahmequellen vieler Menschen zerstört, berichten uns Sori und Bobley aus Conakry in Guinea. Die Möglichkeit der Erwerbstätigkeit ist eingeschränkt oder ganz unmöglich. Eine staatliche Unterstützung gibt es kaum.

Ibrahima Sory Nabe, vor seiner geschlossenen Werkstatt in Conakry/Guinea. Er fertigt auf Bestellung afrikanischer Trommeln (Djembe und Basstrommeln) in höchster Qualität. Anfragen und Bestellungen leitet die Kulturwerkstatt-Beckingen gerne weiter.

Durch persönliche Kontakte nach Afrika, ist die Kulturwerkstatt-Beckingen direkt informiert und hat Möglichkeiten zur unmittelbaren Hilfe vor Ort. Dazu wurde jetzt eine Spendensammlung initiiert, an der sich jeder gerne beteiligen kann. Die Verwendung der Spenden wird dokumentiert und jedem Spender nachvollziehbar belegt.

Wer sich beteiligen möchte, bitte Spenden an:
Kulturwerkstatt-Beckingen
Stichwort: Freundschaft und Solidarität und bitte Name und die eigene Telefonnummer im Betreff angeben
Sparkasse Merzig-Wadern
DE61 5935 1040 0101 5419 44

AllesDichtMachen

(Kampagne mit allen Videos)

Falls Dir diese journalistische Arbeiten gefällen und Du die Videos magst:
https://paypal.me/pools/c/8wkfvm0cy1​

An die Youtube Zensoren:
Dieses Videos wurden im Rahmen der Arbeit freier Journalisten erstellt. Sie dokumentieren nur die Kundgebungen anderer. Die Inhalte der Reden spiegeln nicht zwingend jede Meinung wider. Ich werde rechtliche Schritte einleiten, falls die Freiheit der Berichterstattung durch Zensur auf Youtube bedroht werden sollte.

Die Mißachtung der Grundrechte ist Hochverrat!