beiträge

Friedensratschlag wieder digital und bequem von zu Hause aus ansehen

Samstag, 4.12.2021, von 11 bis 19 Uhr

Die Friedensbewegung lädt zur Teilnahme am Friedensratschlag auf. Das Motto lautet: Widerstand gegen Aufrüstung und Krieg, für einen Aufbruch für Abrüstung und Frieden. Die inhaltliche Ankündigung zum 28. Friedensratschlag wurde hier bereits in einem früheren Beitrag veröffentlicht.

Der Aufruf und alle Informationen zur Online-Teilnahme sowie zum diesjährigen Programm ist auf der Seite https://friedensratschlag.de/ verlinkt. Ebenso auch die Inhalte des letzten Ratschlages. 

Direkte Anmeldung unter: 
https://www.friedensratschlag-digital.de/anmeldung/
Nach der Anmeldung werden wir die Zugangsinformationen per Mail zugesendet.

Thema Frieden im Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP

Stellungnahme des Bundesausschusses Friedensratschlag

Der gerade vorgestellte Koalitionsvertrag von SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen signalisiert, die Außen- und Militärpolitik der scheidenden Koalition von CDU/CSU und SPD wird im Wesentlichen weitergeführt. Nach diesem Koalitionsvertrag soll die Aggression und Einkreisung Russlands und Chinas verschärft werden. Die Auslands­einsätze der Bundeswehr werden – trotz der Afghanistan-Erfahrungen – fortgesetzt. Unter der Losung „Durchsetzung der regelbasierten internationalen Ordnung“ droht die Ausweitung der Kriegseinsätze besonders in Afrika und im Osten und Südosten Europas. Die Charta der Vereinten Nationen wird weiter demoliert. Beim Thema Frieden haben SPD und Bündnis90/Die Grünen offensichtlich frühere Prinzipien über Bord geworfen.

Atomwaffen werden in Deutschland weiterhin einsatzbereit gelagert, die „atomare Teilhabe“ bleibt Teil der offensiven Kriegsführungs­strategie. Es wird keinen Beitritt zum Atomwaffenverbotsvertrag geben und auch Rüstungsexporten wird kein klarer Riegel vorgeschoben. Mit diesem Vertrag sollen die Aufrüstungspolitik und die 2-Prozent-Forderung der NATO, die weitere EU-Militarisierung und die Beschaffung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr realisiert werden. Die Einigung auf Anschaffung bewaffneter Drohnen ist eine friedenspolitische Katastrophe. Klima­schutz spielt beim Militär keine Rolle.

Dass nach dem Koalitionsvertrag Deutschland  „künftig für einen „vernetzten und inklusiven Ansatzes langfristig drei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts in internationales Handeln investiert“, und „so seine Diplomatie und seine Entwicklungspolitik stärkt und seine in der NATO eingegangenen Verpflichtungen erfüllt“, signalisiert, dass mit allen Mitteln eine militarisierte Globalstrategie betrieben werden soll.

Die Friedensbewegung fordert erneut einen wirklichen Politikwechsel: 

Abrüsten statt Aufrüsten, Frieden und Kooperation, das geht nur mit einer neuen Entspannungspolitik und internationaler Zusammenarbeit.  

Rüstungsexporte müssen verboten werden, bewaffnete Drohnen und Atomwaffen verschwinden; die Bundeswehr muss die Auslandseinsätze beenden.  

Statt Kriegspropaganda und Militarisierung fordern wir  Zukunftsinvestitionen für eine internationale, gemeinsame Sicherheit

Frankfurt, den 27.11.2021

Bundesausschuss Friedensratschlag
Friedens- und Zukunftswerkstatt e. V.

c/o Frankfurter Gewerkschaftshaus
Wilhelm-Leuschner-Str. 69 – 77
60329 Frankfurt am Main

Lesekreis – Buchempfehlung

“Ein Mann seiner Klasse” – Christian Baron

Christian Baron, geboren 1985 in Kaiserslautern, arbeitet als Redakteur bei der Wochenzeitung „der Freitag“ in Berlin. In „Ein Mann seiner Klasse“ schildert er, wie ein Leben in Armut und prekären Verhältnissen sowie häuslicher Gewalt aussieht und was unsere Klassengesellschaft mit Menschen macht.

Der Autor Christian Baron und Fabio De Masi lesen aus “Ein Mann seiner Klasse”.

Mehr Infos zu Christian Baron und seinen Veröffentlichungen:
http://christian-baron.com/index.html

Spendensammlung „Winter-Hilfe Afghanistan“

Hilfe für Menschen in Afghanistan

Die gut gelaunten Soldaten aus dem saarländischen Merzig zeigten im Jahr 2004, in Afghanistan mit einem Straßenschild, wie weit ihre Heimat entfernt ist. Der Deutsche Einsatz kostete uns Steuerzahler 9 Mrd. Euro. Was hat es geholfen?
(Foto, Internet Screenshot aus der Saarbrücker Zeitung)

Hilfsorganisationen schlagen Alarm: Der Hunger in Afghanistan nimmt immer dramatischere Ausmaße an. Afghanistan gehörte vor der NATO-Militärintervention zu den ärmsten Ländern der Erde. Ungeachtet der hehren humanitären Ziele, mit denen die Fortsetzung des Krieges 20 Jahre lang gerechtfertigt wurde, hat sich daran nichts geändert ‒ im Gegenteil.

„Spendensammlung „Winter-Hilfe Afghanistan““ weiterlesen

Bei Anne Will: Tobias Hans will Corona-Impfungen beim Tierarzt

Am Sonntag, den 21. November 2021 war der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans in der ARD-Talkshow „Anne Will“ in Berlin zu Gast.

Tobias Hans äußerte sich in der ARD-Talkshow „Anne Will“ zu seinen Impfplänen für die Saarländer:
„Ich glaube, man muss in so ner Situation, wo es jetzt wirklich um die Welle zu brechen aufs Impfen ankommt, muss man alle Leute, die in der Lage sind, zu impfen, auch zum Impfen bringen. Für mich heißt das auch Apotheken.“ Denn die verabreichen im Saarland auch schon Grippeimpfungen, argumentiert er. Und er beschränkt sich nicht auf die Apotheken: „Ich glaube auch, dass Tierärztinnen und Tierärzte impfen können. Ich glaube auch, dass Zahnärztinnen und Zahnärzte impfen können.“ Wer eine Betäubung im Kopf verabreichen könne, könne auch einen Impfstoff verabreichen, so Tobias Hans.

Demnach sollte also auch Tobias Hans, als ausgewiesener Spezialist für Kopfbetäubungen, ebenfalls Impfstoffe verabreichen können, lässt sich vermuten.

Fundsache – 2G – Die Abstimmung!

Die Echse und der runde Tisch (Spezialfolge)

Das Ensemble diskutiert. Sollen wir auf unserer Live-Tournee 2G Veranstaltungen spielen? Es kommt zur Abstimmung, und am Ende steht ein Ergebnis. Schaut es Euch an in einer 2G-Spezialfolge von „Die Echse und der runde Tisch“.

„Die Echse und der Runde Tisch“ ist eine unabhängige Eigenproduktion. Wenn Euch das Format gefällt, freuen sich die Hersteller über ein Hutgeld.

Fundsache – Impfpflicht, Kapitalismus, Frauenquote, Ananas und mehr

Die Echse und der runde Tisch | Folge 1

Zum ersten Mal versammelt die Echse ihr Ensemble, um offen und ungehemmt eure Fragen zu besprechen. Thematisch wird dabei ein reichhaltiges Gedeck auf dem Tisch serviert. Wenn ihr private, berufliche, gesellschaftliche oder sonstige Fragen an die Runde für die nächste Ausgabe habt, schreibt sie in die Kommentare! Vielleicht ist eure Frage das nächste Mal Thema bei „Die Echse und der Runde Tisch“.

„Die Echse und der Runde Tisch“ ist eine unabhängige Eigenproduktion von Michael Hatzius. Wenn Euch das Format gefällt, freuen sich die Hersteller über ein Hutgeld.