FFP2 – Maskenpflicht gefährdet mehr als sie nützt

Stellungnahme der Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. (DGKH)

Kinder vor dem Maskentragen schützen!

Der Beschluss des Berliner Senats, ab April 2021, eine FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Leben einzuführen, wird aus Sicht der Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. (DGKH) sehr kritisch gesehen und bedürfe dringender Überprüfung. Er gefährde mehr als dass er nützte. Die DGKH hat bereits im Januar anlässlich eines ähnlichen Beschlusses in Bayern kritisch zu einer FFP2-Maskenpflicht in der Öffentlichkeit Stellung genommen und wiederholt diese nochmals.

FFP2-Masken sind Hochleistungs-Atemschutzmasken, die für den Arbeitsplatz bestimmt sind. Nur bei korrekter Anwendung übertrifft ihre Wirksamkeit im Allgemeinen jene von chirurgischem Mund-Nasen-Schutz.

„FFP2 – Maskenpflicht gefährdet mehr als sie nützt“ weiterlesen

Impfapartheid

Rubikon-Exklusivinterview mit dem Immunologen Dr. Stefan Hockertz über die Corona-Impfungen

„Impfen = Freiheit“. So stand es auf dem Düsseldorfer Fernsehturm im Zuge einer Kunstaktion geschrieben. Die Message dahinter ist klar: Wer sich impfen lässt, wird bald die Privilegien der alten Normalität zurückerhalten. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass es sich um einen Impfstoff handelt, der im Schnellverfahren entwickelt wurde, dessen Langzeitfolgen unbekannt sind und der nur dank einer „Notfallzulassung“ überhaupt verfügbar ist.

„Impfapartheid“ weiterlesen

Aufkündigung der Schuldmoral gegenüber der zerstörerischen Gläubigermacht

Essay über das Leben unter neoliberalen Bedingungen

Autor: Franz Schneider, Saarbrücken

Das Jahr 1971 stellt einen weltweiten Wendepunkt dar, der in seiner ganzen Dimension und Bedeutung für eine perspektivische linke Politik noch nicht wirklich erfasst ist.

Die Ära des Bretton-Woods-Systems ist beendet, eine neue Ära nach diesem System beginnt.

„Aufkündigung der Schuldmoral gegenüber der zerstörerischen Gläubigermacht“ weiterlesen

Mediennutzung in Coronazeiten

Corona-Lockdowns, Computerspiele und die Gesundheit unserer Kinder

Durch die Corona-Lockdowns hat die Mediennutzung der Kinder und Jugendlichen in Deutschland stark zugenommen. 2020 haben Jugendliche das Internet gemäß einer Umfrage etwa 258 Minuten pro Tag genutzt, also vier ein viertel Stunden. Das waren etwa 53 Minuten pro Tag oder 26 Prozent mehr Freizeit im Internet als 2019, vier Stunden und 18 Minuten. Pro Woche sind das etwas über 30 Stunden. Unsere Jugendlichen haben also eine 30-Stunden-Woche im Internet. Etwa 60 Prozent davon entfallen auf Unterhaltung und Spiele, 40 Prozent auf Kommunikation und Informationssuche.

„Mediennutzung in Coronazeiten“ weiterlesen

En der Reih gehn

én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn         aus der Reih danzen
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn
én der Reih gehn   én der Reih gehn

Ursula Kerber
(https://www.utrivia.de/)

Weihnachten 2020

Opfertod des Jünglings Danko
Opfertod des Jünglings Danko, in “Die alte Isergil”, von Maxim Gorki

Gedanken über Christus und Prometheus
Gekürzt aus einem Text von Maxim Gorki, veröffentlicht an Weihnachten 1918, in “Unzeitgemäße Gedanken über Kultur und Revolution”.

…alles Gemeine und Abscheuliche, was es auf der Welt gibt, wurde und wird von uns gemacht; alles Schöne und Vernünftige, wonach wir streben, lebt in uns. Es lohnt sich nicht zu leben, wenn man nicht an die Brüderlichkeit aller Menschen glauben kann; das Leben hat keinen Sinn, wenn man nicht vom Sieg der Liebe überzeugt ist.

„Weihnachten 2020“ weiterlesen