Schwere Waffen für die Ukraine

Wie denken die Menschen in Deutschland darüber?

Im Aufruf der Friedensinitiative Untere Saar zum Ostermarsch 2022 in Beckingen lautete ein Argument: “Jeder Tag an dem die Waffen sprechen, bedeutet mehr Tote, mehr Flüchtende und unendliches Leid. Die Gewaltspirale muss durchbrochen werden. Waffenlieferungen sind der falsche Weg.”

Nun gießt die Bundesregierung mit der Lieferung schwerer Waffen tatsächlich weiteres Öl ins Feuer. In den  Meinungsumfragen im März fanden das 63% der Befragten falsch.

Das statistische Bundesamt stellte die Frage:
Halten Sie eine mögliche Lieferung von schweren Waffen wie Panzer an die Ukraine für richtig oder für falsch?
(im März 2022). Das Ergebnis der Umfrage zeigt die folgende Grafik. 

Quelle:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1295816/umfrage/waffenlieferung-an-die-ukraine/

Über den Great Reset

Wirtschaftsexperte Ernst Wolff im Gespräch

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich Ernst Wolff vor allem mit den Themen Politik und Wirtschaft, mit einem speziellen Fokus auf den Finanzsektor. In seinem Vortrag berichtet er darüber, wie sich die Welt innerhalb von zwei Jahren von Grund auf verändert hat. Erst wurden im Namen der Gesundheit riesige soziale und wirtschaftliche Schäden angerichtet, nun bedroht uns alle auch noch ein blutiger Krieg. Wer steckt dahinter? Dieser Frage ist Ernst Wolff in seinem Vortrag nachgegangen und hat dabei erstaunliche Zusammenhänge ans Licht gebracht.

Wirtschaftsexperte Ernst Wolff

YouTube Kanal von Ernst Wolff:
https://bit.ly/ErnstWolffYouTube

Thomas Röper über seine Reise in den Donbass

Nach über 10.000 Kilometern auf Reisen in den Donbass ist Thomas Röper wieder in seine Wahlheimat St. Petersburg zurück gekehrt. In der Tacheles-Ausgabe (vom 22.4.2022) spricht er über seine Reisen und über die letzten Entwicklungen im Krieg in der Ukraine. Durch die lauter werdende Forderungen zur Lieferung von schweren Waffen wird der Konflikt in der Ukraine weiter angeheizt und ein baldiges Ende der Kampfhandlungen rückt in immer weitere Ferne. Wer profitiert von den Kampfhandlungen? Wem außer den Kriegsopfern schadet es noch?

Für weitere Informationen und Berichte von Thomas Röper, bitte hier klicken.

Florence Gaub bei Markus Lanz

Waffenstellerkonferenz auf der Air Base Ramstein

Friedensbewegung ruft zur Fahrradaktion auf: „Rauf auf’s Rad – Runter mit der Rüstung

Mit einer Waffenstellerkonferenz für die Ukraine, am Dienstag 26. April 2022, auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein erhöhen die USA ihren Druck auf Berlin, der Ukraine schwere Waffen zu liefern.  Dass Washington das Treffen in Ramstein bei Kaiserslautern anberaumt hat, wird von Beobachtern als Einmischung in die innerdeutsche Debatte um die Lieferung schwerer Waffen eingestuft, die aktuell eskaliert. Kanzler Olaf Scholz bremst und warnt vor einem Dritten Weltkrieg, während der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz ihn im Bundestag mit Hilfe von FDP und Bündnis 90/Die Grünen überstimmen will und die FDP-Militärpolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann seine Kanzlerschaft in Frage stellt. 

„Waffenstellerkonferenz auf der Air Base Ramstein“ weiterlesen

Frieden! Die Erde hat den Krieg satt

Plakat für eine “Zeitenwende” die Not tut.

„Frieden! Die Erde hat den Krieg satt!“

Die noch lebenden Graphiker des Kunstlerkollektivs “Grapus”, Jean-Paul Bachollet, Gerard-Paris Clavel, Alex Jordan und François Miehe, stellen der Friedensbewegung ein Plakat zur Verfügung, das den Nerv der Zeit trifft.

Das Plakat soll an möglichst vielen Stellen aufhängt werden und ein Kontra zur Aufrüstungsspirale bilden. Es kann in der Kulturwerkstatt-Beckingen gegen eine Spende zur Deckung der Druckkosten bestellt werden. Teil der Aktion ist es, dass das Plakat noch mehr Verbreitung findet. Bitte schickt uns deshalb eure Fotos von den Orten, wo die Plakate hängen. Wir werden sie hier zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen  und den französischen Machern zukommen lassen.

Schickt eure Fotos bitte an:   Info@Kulturwerkstatt-Beckingen.de

Das Künstlerkollektiv „Grapus“ ist im Zuge von ’68 in Paris entstanden. „Changer le monde“ war das Motto des Kollektivs: Die Welt ändern. Für eine Welt des Friedens, der Freundschaft zwischen den Völkern und für internationale Abrüstung.

Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen Anton Hofreiter

Der Hamburger Rechtsanwalt, Autor und Verleger Dr. Rolf Geffken stellte am 16.04.2022 bei der Staatsanwaltschaft Berlin-Mitte Strafanzeige wegen Volksverhetzung nach § 130 StGB gegen Anton Hofreiter.

Staatsanwaltschaft Berlin-Mitte
Turmstrasse 91
10559 B e r l i n
Fax 030 90143310

Strafanzeige wegen Volksverhetzung § 130 StGB

„Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen Anton Hofreiter“ weiterlesen

Ostermarsch 2022 der Friedensinitiative Untere Saar in Beckingen

Bei viel frischem Wind und  strahlendem Sonnenschein startete die neu gegründete Friedensinitiative Untere Saar ihren ersten Ostermarsch, am 17. April 2022 in Beckingen. Nach der Demonstration  durch den Ort trafen sich die Teilnehmerinnen im Beckinger Saargarten. Dort gab es Gelegenheit zum Gespräch und zum Austausch. Die Kinder hatten einen schönen Spielplatz, konnten Boule spielen und beim Ostereier suchen mit machen. Für Getränke, Kaffee, Kuchen und Schnittchen war reichlich gesorgt. Mitglieder der Friedensinitiative, Sympathisanten und Nachbarn hatten für den Ostermarsch und die Zusammenkunft im Saargarten gespendet.

„Ostermarsch 2022 der Friedensinitiative Untere Saar in Beckingen“ weiterlesen

Friedensinitiative Untere Saar  lädt ein zum Ostermarsch 2022 in Beckingen

Ostersonntag für Frieden und Abrüstung! Um 15 Uhr Demonstration ab Kulturwerkstatt, Nikolausstr.6. Um 15:30 Uhr Zusammensein im Saargarten. Wir haben Getränke, Kaffee, Kuchen und Schnittchen. Die Kinder haben einen schönen Spielplatz. Wer will kann Boule spielen und beim Ostereier suchen mitmachen. Alle sind herzlich eingeladen.

Anfahrt zum Saargarten:

Der Ostermarsch endet im Saargarten Beckingen beim Spielplatz